Garten und Landschaftsbau

Strauch- und Baumschnitt

Strauch und Baumschnitt für Ihren Garten

Die Sträucher und Bäume im Garten müssen wieder mal geschnitten werden, doch Ihnen fehlt ganz einfach die Lust oder die Zeit? Dann sind Sie beim EinsA Garten- und Landschaftsbau an der richtigen Adresse. Wir sind Ihr Ansprechpartner für diverse Gartenarbeiten und kümmern uns um den Strauch- und Baumschnitt in Ihrem Garten. Unser erfahrenes und optimal ausgebildetes Team freut sich bereits darauf, Ihre Pflanzen zu pflegen. Angefangen von Beerenobst wie Johannisbeeren und Brombeeren über Ziersträucher und Büsche bis hin zu großen Bäumen. Selbstverständlich kümmern wir uns nicht nur um den Schnitt, sondern auch um das Häckseln, die Annahme und das Entsorgen des Schnittguts. Wir empfehlen, dass Schnittgut nicht im Wald zu entsorgen, sondern dieses lieber fachgerecht zu entsorgen oder einen Kompost anzulegen.

Die besten Jahreszeiten für den Strauch- und Baumschnitt
Die optimale Jahreszeit für den Strauch- und Baumschnitt unterscheidet sich je nach Strauch und Baum. Eine pauschale, optimale Jahreszeit für alle Sträucher und Bäume gibt es somit nicht. Der Winter ist zum Beispiel eine gute Zeit, um Bäume zu schneiden. Speziell bei Laubbäumen hat man im Winter einen guten Überblick hinsichtlich der Baumstruktur und kann diese gut anpassen. Hier muss allerdings aufgepasst werden, dass es draußen nicht zu kalt und frostig ist. Ist das der Fall, kann der Baum die entstandene Wunde nur sehr schwierig wieder verschließen - eine langsame oder eingeschränkte Vegetation ist die Folge. Das richtige Schneiden kann also einen erheblichen Einfluss auf die Vegetation einer Pflanze haben.

Steinobstbäume wie Kirschen und Pfirsiche können optimal im Sommer oder Spätsommer geschnitten werden, während sich Apfelbäume ohne Probleme auch im Winter schneiden lassen. Damit sollte man jedoch erst im Juli beginnen, um die Tiere in der Brutzeit nicht zu gefährden.

Grundsätzlich empfehlen wir, einen Strauch oder Baum niemals zu schneiden, wenn dieser gerade die Vitalphase durchläuft. Das ist in den meisten Fällen von Ende Februar bis Ende Juni der Fall. Das Frühjahr ist somit die einzige Jahreszeit, in der Sie vom Baum- und Strauchschnitt absehen sollten. Sowohl im Sommer, als auch im Herbst und Winter ist der Schnitt je nach Strauch- und Baumart möglich bzw. sinnvoll.

Verbot und Erlaubnis - bis wann ist das Schneiden vom Bäumen und Sträuchern erlaubt?
Die Gesetzeslage ist vielen Menschen nicht ganz klar. Doch auch beim Strauch- und Baumschnitt gilt - man muss sich an bestimmte Regeln und Zeiten halten, um die Brutzeit der Tiere zu respektieren. Ab wann und bis wann darf man also Sträucher und Bäume schneiden?

Grundsätzlich gilt das Bundesnaturschutzgeschutz nach § 39 Abs.5. Hier wird der Bestandsschutz festgehalten, welcher Tiere in ihrer Brutzeit schützen soll. Infolge dessen dürfen Hecken, lebendige Zäune sowie diverse Hölzer im Zeitraum vom 1. März zum 30. September weder gefällt, noch radikal geschnitten werden. Haus- und Kleingartenbesitzer bilden eine Ausnahme und dürfen auch während dieser Zeit die Pflanzen im Garten beschneiden - jedoch auch mit zwei Ausnahmen.

Zum einen ist es verboten Bäume, Sträucher und Hecken radikal zu schneiden oder zu fällen, in denen sich Tiere innerhalb ihrer Brutzeit eingenistet haben. Das hat vor allem den Vogelschutz als Ursache. Außerdem ist es sinnvoll, sich in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September eine Genehmigung von der Gemeinde zu besorgen bzw. nachzufragen, ob diese notwendig ist.

Strauch-. und Baumschnitt vom EinsA Garten- und Landschaftsbaum
Sie haben alle nötigen Informationen und möchten Ihren Auftrag für den Strauch- und Baumschnitt vergeben? Dann warten Sie nicht länger und nehmen Sie mit uns Kontakt auf! Wir schneiden nicht nur Ihre Pflanzen, sondern übernehmen auch das Zerkleinern sowie die Annahme von Schnittgut.